Erfolgreicher Start in die neue Saison

Fussball Schweizer-Meisterschaft

FC Muri 3:2 (1:1) FC Gränichen

Nach hartem, schweisstreibendem Kampf bleiben die ersten drei Punkte der Saison in Muri.

Nach der langen Corona-Pause war die Vorfreude gross auf das erste Meisterschaftsspiel. Bei guten äusseren Bedingungen eröffnete der Schiedsrichter das Spiel um 13.02 Uhr. In den ersten Minuten war es ein Abtasten der beiden Mannschaften, mit leichten Vorteilen für Muri. Mit einem herrlichen Schuss aus der Distanz brachte Aline Nussbaumer den FC Muri in der 21. Minute 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter zur ersten Trinkpause, angesichts der Temperaturen von über 30 Grad für alle Beteiligten ein schweisstreibener Nachmittag. Nach Wiederbeginn übernahm der FC Gränichen das Spieldiktat, was kurz vor der Pause in der 44. Minute zum 1:1 Ausgleich führte.

Nach der Pause führte ein Eckball zur erneuten Führung für den FC Muri. Den langezogenen Ball konnte schliesslich Vanessa Solomons zum 2:1 einschieben. In der Folge war es der FC Gränichen der natürlich den Ausgleich suchte. Es war schliesslich ein Bogenball der in der 68. Minute zum Ausgleich führte. Sehr unglücklich, aber unser Team liess sich nicht unterkriegen. Immer wieder suchte man das Spiel nach vorne. In der 78. Minute konnte Carol Rösli einen Eckball treten. Sie trat den Ball und verwandelte diesen doch tatsächlich direkt zur erneuten Führung für den FC Muri. Dieses Tor sollte die Entscheidung in diesem Spiel sein.

Der FC Gränichen suchte in den letzten 15 Minuten (inkl. Nachspielzeit) mit zahlreichen Vorstössen den Ausgleich. Die Muri Frauen verteidigten sehr solidarisch und hielten ihren Kasten bis zum Schluss dicht. Um 14.52 Uhr der erlösende Abpfiff und die ersten 3 Punkte in der Saison 2020/21 waren im Trocknen. Eine tolle Mannschaftsleistung.

Matchberichte

Berichte

,

Abstieg ist definitiv

Was sich lange abgezeichnet hat, ist jetzt Tatsache. Nach der Niederlage in Bassecourt hat der FC Muri keine Chance mehr, den Abstieg abzuwenden. Präsident Michael Stadelmann versucht nach vorne zu…
weiterlesen
,

Steigerung bleibt unbelohnt

«Er wird daran wachsen. Er ist noch jung.» FC-Muri-Trainer Luca Ferricchio verteidigt seinen Schützling Bryan Huber. Was ist passiert? Nachdem sich Stammgoalie Silvano Kessler bei einer Aktion am Knie verletzt…
weiterlesen