Toni de Luca verlässt den FC Muri

Der Vorstand des FC Muri hat Ende Saison 2019/2020 beschlossen, die Aufgaben eines Sportverant-wortlichen auf mehrere Schultern zu verteilen. Dazu wurde auf die neue Saison 2020/2021 eine Transferkommission gegründet. Mit dieser wird künftig sichergestellt, dass die grosse Verantwortung der Kaderplanung, der Kaderzusammensetzung und Koordination sämtlicher Aktiv- und Juniormannschaften besser aufeinander abgestimmt werden. Die vielfältigen Aufgaben werden künftig also auf mehrere Schultern verteilt. Mit diesem Grundsatzentscheid der Verantwortlichen des FC Muri war klar, dass es den Posten eines Sportchefs und Einzelkämpfers in der bisherigen Form beim FC Muri nicht mehr geben wird. Der FC Muri war bemüht, Toni de Luca in dieser Kommission einzubinden, zu integrieren und weiterhin als Teamplayer und Mitglied der Transferkommission zu behalten. Bedauerlicherweise möchte Toni eine neue Herausforderung annehmen und verzichtet auf die Funktionen innerhalb der Transferkommission. Er wird den FC Muri per sofort verlassen. Der Vorstand des FC Muri bedauert diesen Entscheid sehr, versteht aber auch die Wünsche und Beweggründe von Toni de Luca. Toni de Luca kam als Sportchef im Frühling 2019 zum FC Muri und war massgeblich an der her-vorragenden Vorrunde 2019/2020 mitbeteiligt, in der die 1. Mannschaft vor dem coronabedingten Abbruch, den ersten Tabellenplatz belegte. Wir danken Toni de Luca für seine hervorragende Arbeit und seinen unermüdlichen Einsatz für den FC Muri und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste. yh/fcm
Verein

Berichte

Sandro Burki beim Club 50

Für den Herbst-Lunch Talk des Club 50 (Gönnerverein FC Muri) war Sandro Burki, Sportchef vom FC Aarau, zu Gast. Oliver Stöckli führte das Gespräch, gespickt mit interessanten Fragen zum ehemaligen…
weiterlesen
,

Muri muss den Turbo zünden

Thun U21 - FC Muri
Beim ersten und einzigen Murianer Sieg der Saison gegen Schötz hätte das Ergebnis noch viel deutlicher ausfallen können. Mehrmals überlief Flügelflitzer Joel Trüb die Abwehr der Luzerner. Ein Torerfolg blieb…
weiterlesen

Trotz zwei linken Füssen

«Vielleicht mal Rasenmähen.» Maurus Weber lacht. Die Freude am FC Muri werde er ganz sicher nicht verlieren. «Damit hat der Rücktritt aus dem Vorstand überhaupt nichts zu tun», betont er.…
weiterlesen
Menü