Zweiter Sieg in Folge: Muri 3 schlägt Fislisbach mit 4:1

FC Muri 3 - FC Fislisbach 4:1 (3:0)

Muri 3 bezwingt den FC Fislisbach mit 4:1 und holt damit drei wichtige Punkte im Rennen um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde.

Es war eine klare Ausgangslage für dieses Spiel vom Samstagabend. Fislisbach reiste mit sechs Punkten in der Tasche ins Murianer Brühl, Gastgeber Muri hatte deren 9. Ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel, das die Murianer für sich entscheiden mussten, um die Gegner im Kampf um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde auf Distanz zu halten.

Der Murianer Siegeswille zeigt sich bereits in den ersten Sekunden des Spiels. Noch keine halbe Minute ist gespielt, da verlagert Frick das Spiel herrlich auf die rechte Seite, wo sich Captain Meyer bis zur Grundlinie vorarbeitet und Räber den Ball auf dem Silbertablett serviert. Doch Letzterer verfehlt das Tor und die Murianer verpassen die frühe Führung.

Webers Debüttor kann sich sehen lassen

Egal. Muri drückt weiter auf den Führungstreffer und kommt in der 8. Minute zu einem Freistoss aus 25 Metern. Nicola Weber legt sich das Leder zurecht – und zirkelt den Ball in den Winkel! Sein erstes Tor im Dress vom «Drüü», es ist eine Augenweide.

Nun kommt Muri richtig gut ins Spiel, dominiert die Partie nach Belieben und lässt den Gästen aus Fislisbach keine Chance. In der 22. Minute gelingt Dimitri Etterlin nach Vorarbeit von Räber das 2:0 – und kurz vor der Pause ist es erneut Etterlin, der auf 3:0 erhöht.

Nach dem Seitenwechsel fehlt bei den Murianern etwas die Leichtigkeit, was dazu führt, dass das Spiel langsamer wird und sich mehr im Mittelfeld als in den Strafräumen abspielt. Nach und nach erspielt sich das Heimteam wieder Chancen, lässt aber allesamt ungenutzt.

Bis zur 80. Minute. Dann tankt sich Joel Fankhauser durch den gegnerischen Strafraum – und bedient den bereits zweifachen Torschützen Etterlin. Er erzielt sein drittes und erhöht auf 4:0. Den Schlusspunkt setzen jedoch die Gäste. Ihnen gelingt in der 88. Minute der Ehrentreffer.

Die drei Punkte sind sehr viel wert. Muri liegt nach diesem Spiel mit 12 Punkten auf dem fünften Platz. Jedoch ist die Tabelle mit Vorsicht zu geniessen, da die Murianer im Gegensatz zu einigen anderen Teams bereits acht Spiele absolviert haben. Kann das «Drüü» aber seine Form halten, dann sieht es gut aus mit der Aufstiegsrunde. Klar ist: Von jetzt an ist jedes Spiel enorm wichtig, jedes Pünktchen essenziell. Bereits am Mittwoch geht es weiter. Dann tritt Muri auswärts gegen den FC Klingnau an.

 

 

Foto: www.marysfoto4you.ch

Matchberichte

Berichte

,

Abstieg ist definitiv

Was sich lange abgezeichnet hat, ist jetzt Tatsache. Nach der Niederlage in Bassecourt hat der FC Muri keine Chance mehr, den Abstieg abzuwenden. Präsident Michael Stadelmann versucht nach vorne zu…
weiterlesen
,

Steigerung bleibt unbelohnt

«Er wird daran wachsen. Er ist noch jung.» FC-Muri-Trainer Luca Ferricchio verteidigt seinen Schützling Bryan Huber. Was ist passiert? Nachdem sich Stammgoalie Silvano Kessler bei einer Aktion am Knie verletzt…
weiterlesen