Super-League-Luft schnuppern

Gönnerverein FC Muri live beim Spiel Luzern – YB

Der Gönnerverein FC Muri «Club 50» hat einmal mehr für seine Mitglieder einen interessanten Anlass organisiert. Nach Referaten unter anderem von Matthias Hüppi und Erich Vogel stand diesmal ein Ausflug zu einem Super-League-Spiel auf dem Programm. Das Interesse war gross, die zur Verfügung stehenden 30 Tickets für das Spiel des FC Luzern gegen Young Boys Bern in der Swisspor-Arena in Luzern waren schnell vergeben. Leider machte der Wettergott fürs Erste einen Strich durch die Rechnung, denn wegen Schnee auf dem Spielfeld musste die Partie vom 4. April kurzfristig abgesagt werden. Das Ersatzdatum wurde dann bereits auf den 10. April angesetzt – Anpfiff um 18.45 Uhr. In dieser nicht vorhersehbaren Situation zeigte sich das grosse Organisationstalent von Peter Nietlispach, Obmann «Club50». So konnte er dann am vergangenen Mittwochnachmittag doch noch 21 Mitglieder beim Stadion Brühl begrüssen. Der Transfer nach Luzern war mittels zwei Minibussen perfekt organisiert – mit Parking direkt vor dem Stadion.

Begrüssung durch Urs Dickerhof
Im VIP-Bereich/Eichhof-Corner angekommen, wurden die Mitglieder des «Club 50» von Urs Dickerhof, Präsident des Innerschweizer Fussballverbandes, begrüsst. Mit launigen Worten sprach er über die Strukturen «seines» Verbandes und gab auch einige Informationen zum schmucken Fussballstadion, welches seit 2011 in Betrieb ist, und welche Prominenz hier ein- und ausgeht. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt – vor dem Spiel, während der Pause sowie nach dem Spiel. So kamen die fussballbegeisterten Freiämter auch in diesem Bereich voll auf ihre Kosten.

Das 50. Mitglied wird erwartet
Wie Peter Nietlispach bei der Begrüssung erwähnte, erhält der Gönnerverein laufend Zuwachs und zählt aktuell 49 Mitglieder. Es wird aktiv weiter geworben und die Anzahl soll natürlich nicht auf fünfzig begrenzt sein. Doch diesem Moment wird entgegengefiebert und man ist natürlich gespannt, wer als 50. Mitglied begrüsst werden darf. Im Fokus des Gönnervereins steht selbstverständlich der FC Muri als Gesamtverein. Dies soll der verbindende Gedanken der Mitglieder des «Club 50» sein und durch attraktive Anlässe, wie zum Beispiel dieser Event in der Swisspor-Arena, will man das Zusammengehörigkeitsgefühl pflegen.

Event

Berichte

Sandro Burki beim Club 50

Für den Herbst-Lunch Talk des Club 50 (Gönnerverein FC Muri) war Sandro Burki, Sportchef vom FC Aarau, zu Gast. Oliver Stöckli führte das Gespräch, gespickt mit interessanten Fragen zum ehemaligen…
weiterlesen
,

Silberstreifen am Horizont

Muri vs. Köniz
Am Montag, 7. November, soll der FC Muri zum ersten Mal auf dem Kunstrasen in der Brühl trainieren dürfen. Einen Tag nach dem Auswärtsspiel gegen Delémont. Wenn sich daran nichts…
weiterlesen

Die grosse Finalissima

Torlos, aber nicht trostlos: Michael Stadelmann hat in 145 Spielen für den FC Muri nicht ein Tor gemacht. FC-Muri-Goalie Yanick Hofer erzählt sogar, dass er in den letzten sechs Jahren…
weiterlesen
Menü