Pilgrim trifft gegen Stierli

In der Women’s Super League spielen der FC Basel und der FC Zürich 2:2. Aus Freiämter Sicht war ein Duell besonders spannend: Basel-Stürmerin Alayah Pilgrim gegen Zürich-Verteidigerin Julia Stierli.

Es läuft die 55. Minute. Die Murianerin Alayah Pilgrim wird steil in die Tiefe geschickt. Die Stürmerin des FC Basel übersprintet dabei die FC-Zürich-Verteidigerin Julia Stierli, ebenfalls aus Muri. Pilgrim trifft zum 1:1. «Schön, dass ich getroffen habe», meint Pilgrim, die in der 62. Minute ausgewechselt wird. In der 75. Minute geht Basel 2:1 in Führung, ehe die Zürcherinnen nur drei Minuten später zum 2:2 ausgleichen können.

Noch zwei Runden sind zu spielen in der Women’s Super League. Der Meister steht jetzt schon fest: Servette Genf. Für Stierli und den FCZ geht es in dieser Saison noch darum, die erfolgreiche Rückrunde ohne Niederlage bis zum Ende der Meisterschaft durchzuziehen. Ausserdem haben die FCZ-Frauen am 5. Juni die Chance, den Cupsieg zu holen.

Medienberichte, Verein

Berichte

,

Letztes Spiel mit 27 Jahren

Neuchatel Xamax U21 - FC Muri
Basil Gmür ist erst 27Jahre alt. Und doch wird das Spiel gegen die U21 von Neuchâtel Xamax sein letztes. Warum? «Neben dem Studium und der Arbeit ist es schwierig, sich…
weiterlesen
,

Eine Pleite, die wehtut

Die Chancenauswertung schwach. Und dann kam noch Pech dazu. So verliert der FC Muri trotz aufopferungsvollem Kampf mit 2:3. Sehr zum Ärger von Trainer Piu. «Gibt es überhaupt einen Fussballgott?»,…
weiterlesen
,

Der Grosse verabschiedet sich

Münsingen vs. Muri
Beim 2:1-Sieg gegen den FC Schötz Anfang Oktober hat Yanick Hofer sein 100. Pflichtspiel für den FC Muri bestritten. Ein doppelter Grund zum Feiern. Das Spiel war der erste Sieg…
weiterlesen
Menü