Heimsieg gegen Niederwil – Muri 3 holt die ersten drei Punkte

FC Muri 3 - FC Niederwil 2 2:0 (1:0)

Muri 3 feiert im zweiten Meisterschaftsspiel den ersten Sieg. Gegen den FC Niederwil 2 gewinnen die Klosterdörfler im heimischen Brühl mit 2:0.

Der Start in die neue 4.-Liga-Saison verlief für die Murianer ganz anders als erhofft. Vor einer Woche verlor das Team von Sandro Engel gegen einen fussballerisch limitierten FC Mellingen gleich mit 2:5. Zwei verschossene Elfmeter und etliche dumme Fehler sorgten dafür, dass der FC Muri im Auftaktspiel ohne Punkte nach Hause fahren musste – trotz einem eigentlich mehr als schlagbaren Gegner. Diese Woche hatten die Jungs etwas gut zu machen. Gegen den FC Niederwil mussten an diesem Freitagabend im Brühl die ersten drei Punkte her.

Die Partie beginnt vielversprechend. Muri ist von Beginn an die dominierende Kraft und kommt im Verlaufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Doch trotz mehreren guten Möglichkeiten steht es nach 40 Minuten immer noch 0:0. Zwei Minuten vor der Pause sollte sich das ändern. Muri-Stürmer Dimitri Etterlin gelangt im Strafraum an den Ball, kann sich drehen, und haut den Ball zur Murianer Führung in die Maschen. Das 1:0, absolut verdient.

Muri sündigt im Abschlusss

In der zweiten Halbzeit will Muri schnell nachdoppeln, doch das Heimteam offenbart die gewohnten Schwächen vor dem Tor. Die Murianer haben keine Probleme damit, sich Chancen zu erspielen. Jedoch haben sie grosse Probleme damit, die Chancen zu verwerten. 20 Minuten vor Schluss steht es deshalb nach wie vor 1:0. Obwohl Niederwil sich offenbar schon aufgegeben hat und offensiv nichts mehr unternimmt, ist diese Führung zu knapp und zu gefährlich.

Es dauert bis zur 75. Minute bis ein weiteres Tor fällt. Geschossen hat es ein Niederwiler – allerdings ins eigene Tor. Nachdem sich Manu Wild über die rechte Angriffsseite durchsetzt, haut er den Ball einem gegnerischen Verteidiger an die Beine. Von da kullert das Leder ins Tor. 2:0, das Spiel ist durch, die ersten drei Punkte sind im Trockenen.

Nach der Auftaktniederlage gegen Mellingen war der FC Niederwil ein dankbarer Aufbaugegner für die Murianer. Im nächsten Spiel dürfte es nicht ganz so einfach werden. Am kommenden Samstag tritt das Muri 3 auswärts gegen die erste Mannschaft des FC Villmergen an. Die Villmerger haben Aufstiegsambitionen – und die Resultate belegen das. Nach zwei Spielen führen sie die Tabelle mit einem Torverhältnis von 14:1 an. Um dort zu bestehen, müssen sich die Murianer noch einmal steigern.

Matchberichte

Berichte

,

Abstieg ist definitiv

Was sich lange abgezeichnet hat, ist jetzt Tatsache. Nach der Niederlage in Bassecourt hat der FC Muri keine Chance mehr, den Abstieg abzuwenden. Präsident Michael Stadelmann versucht nach vorne zu…
weiterlesen
,

Steigerung bleibt unbelohnt

«Er wird daran wachsen. Er ist noch jung.» FC-Muri-Trainer Luca Ferricchio verteidigt seinen Schützling Bryan Huber. Was ist passiert? Nachdem sich Stammgoalie Silvano Kessler bei einer Aktion am Knie verletzt…
weiterlesen