GC-Trainer Giorgio Contini beim Club 50 des FC Muri

Dank den hervorragenden Beziehungen von Talkmaster und Mitglied Oliver Stöckli ist es dem Sponsorenclub des FC Muri einmal mehr gelungen, mit Giorgio Contini einen prominenten Namen aus der Fussballwelt ins Klosterdorf zu locken. Die beiden spielten früher beim FC St. Gallen zusammen. Noch bis Ende dieser Saison ist Contini – wenn auch eher ungewollt – das Aushängeschild des Grasshopper Clubs Zürich. Die Gönner erhielten so aus erster Hand Einblick in das derzeit schwierige Umfeld des Superligisten. Aber GC war an diesem abwechslungsreichen Anlass nicht das einzige Thema. Giorgio Contini gelang es, die Herausforderungen des Trainerberufs im Profifussball anschaulich darzustellen. Den Schlüssel zum Erfolg erblickt er in der offenen, ehrlichen und kompetenten Kommunikation mit den Spielern. So hält er wenig von Trainern, die ihre Mannschaft mit Wutreden eindecken oder am Spielfeldrand den schreienden Hampelmann machen. Ein Trainer sollte Ruhe und Souveränität ausstrahlen und den Spielern Sicherheit geben. Nach grossem Applaus genossen die Teilnehmenden zusammen mit dem Stargast das kulinarische Verwöhnprogramm aus der Küche des Hotels Caspar.

Event, Medienberichte, Verein

Berichte

,

Die Tabelle lügt nicht

Auf die Saison seiner Mannschaft angesprochen, sagt Muri-Trainer Luca Ferricchio: «Die Tabelle lügt nicht.» Eine Fussballfloskel, die in diesem Fall zu einem vernichtenden Urteil wird. Denn viel Positives lässt sich…
weiterlesen