«Fehltritt korrigieren»

Meisterschaft, 2. Liga interregional

Nach der bitteren 0:1-Niederlage im Derby gegen den FC Mutschellen wollen die Murianer zurück in die Spur finden. Im Heimspiel gegen den FC Klingnau ist ein Sieg gefordert. «Ich erwarte eine schwierige Partie», sagt der FC-Muri-Übungsleiter Piu.

Eine richtige Wundertüte kommt auf die Brühl. Der FC Klingnau hat in dieser Saison bislang eine wahre Achterbahnfahrt hingelegt. Zum Start gab es ein 2:2 gegen Sursee. Danach folgten zwei heftige Klatschen. 0:6 gegen Rotkreuz und 0:5 gegen Schöftland.

«Sie haben Qualität»

Die Klingnauer reagieren und gewinnen mit 3:2 gegen Wangen und am letzten Wochenende 2:1 gegen Dietikon. «Sie haben Qualität», sagt FC-Muri-Trainer Piu. «Ich erwarte ein schwieriges Spiel, wie letzte Woche gegen den Aufsteiger FC Mutschellen.»

Die Murianer gingen als Favorit ins Freiämter Derby, mussten dann nach einer mässigen Leistung mit 0:1 als Verlierer vom Platz. «Wir wollen diesen Fehltritt gegen Mutschellen jetzt gegen Klingnau korrigieren», sagt Piu.

Drei Spieler fehlen dem FC Muri

Gefordert ist ein Sieg – und nichts anderes. «Zu Hause wollen wir unbedingt ungeschlagen bleiben und die drei Punkte holen», meint Trainer Piu weiter.

Dem FC Muri fehlt nach wie vor Basil Gmür. Nach einem Muskelfaserriss fällt er voraussichtlich noch mehrere Wochen aus. Zudem sind Belmin Mrkonja und Laze Stojkovski im Militär. «Ansonsten sind alle Spieler fit und wir sind bereit für dieses Spiel», so Piu.

Medienberichte

Berichte

,

Die Tabelle lügt nicht

Auf die Saison seiner Mannschaft angesprochen, sagt Muri-Trainer Luca Ferricchio: «Die Tabelle lügt nicht.» Eine Fussballfloskel, die in diesem Fall zu einem vernichtenden Urteil wird. Denn viel Positives lässt sich…
weiterlesen
,

Es geht um die Ehre

Der FC Muri ist abgestiegen. Und trotzdem muss das Team noch drei Spiele bestreiten, in denen es um nichts geht. Doch Trainer Luca Ferricchio sieht die Situation ein wenig anders.…
weiterlesen