Ein Neuer und ein Rückkehrer

Seit gestern Montag trainiert der FC Muri wieder. Mit dabei ist mit Ernes Paden ein Neuzugang. Dazu kehrt Reto Brügger ins Team zurück. Der Aussenverteidiger stand in der Vorrunde nur auf Abruf zur Verfügung.

Das Wochenende verbrachte der FC Muri in Davos. Beim traditionellen Ski-Weekend des Vereins geht es darum, den Zusammenhalt in der Mannschaft zu stärken. Seit gestern Montag stärken sich die Spieler auch auf dem Fussballfeld. Muri trainiert wieder und bereitet sich auf die Rückrunde vor.

Mit dabei ist ein neues Gesicht. Ernes Paden stösst zum FC Muri. Der 27-jährige Bosnier ist im linken Mittelfeld zu Hause, kann aber auch auf der rechten Seite spielen. Ausgebildet wurde Paden im Nachwuchs des FC Zürich, des FC Thun sowie des FC Winterthur und er bringt Erstligaerfahrung mit. In der vergangenen Saison stand er im Kader des FC Spreitenbach. Die letzte halbe Saison war er allerdings vereinslos. «Das letzte halbe Jahr hat er nicht mehr gespielt, weil er Fussball und Beruf nicht verbinden konnte», sagt Yanick Hofer, Goalie und Leiter Sport beim FC Muri. «Jetzt kann er wieder vermehrt ins Training kommen und hat sich uns angeschlossen.»

Brügger wieder mit an Bord

Ebenfalls dabei ist ein altbekanntes Gesicht, das länger nicht mehr auf der Brühl gesehen wurde. Reto Brügger stand zwar in der Vorrunde offiziell im Kader des FC Muri, hat aber kaum trainiert und war nur im letzten Spiel gegen Dietikon im Aufgebot. «Er hat eine Weiterbildung gemacht, die Lerngruppen beinhaltet. Dadurch konnte er kaum noch ins Training kommen», so Hofer. «Seine Einstellung war ganz oder gar nicht. Er stand uns aber auf Abruf zur Verfügung, sofern wir wirklich extremen Spielermangel hatten. Bei der 0:1-Niederlage in Dietikon waren wir gezwungen, auf ihn zurückzugreifen. Das ist das einzige Spiel der Vorrunde, bei dem er im Kader stand.»

Der 30-jährige Aussenverteidiger gehörte in den letzten Jahren zu den Leistungsträgern der Freiämter. Seine Rückkehr ins Team ist für die Klosterdörfler eine zusätzliche Verstärkung.

Testspiel gegen Wohlen

Das erste Vorbereitungsspiel bestreitet Muri am kommenden Samstag, 22. Januar, um 14 Uhr auf den Niedermatten beim FC Wohlen. Die weiteren geplanten Tests finden am Samstag, 29. Januar, 14 Uhr, auswärts gegen das Team Aargau U18 sowie am Samstag, 19. Februar, 12.15 Uhr, auswärts gegen den SV Muttenz statt.

Der Freiämter – Josip Lasic

Medienberichte, Verein

Berichte

,

Eine Vorrunde zum Vergessen

Xamax U21 - FC Muri 6-0 (1-0)
Mit einem enorm dezimierten Team zeigt der FC Muri in Neuenburg eine solide erste Halbzeit und bricht dann komplett ein. Trainer Piu will sich und dem Team erst mal Ruhe…
weiterlesen
,

Letztes Spiel mit 27 Jahren

Neuchatel Xamax U21 - FC Muri
Basil Gmür ist erst 27Jahre alt. Und doch wird das Spiel gegen die U21 von Neuchâtel Xamax sein letztes. Warum? «Neben dem Studium und der Arbeit ist es schwierig, sich…
weiterlesen
,

Eine Pleite, die wehtut

Die Chancenauswertung schwach. Und dann kam noch Pech dazu. So verliert der FC Muri trotz aufopferungsvollem Kampf mit 2:3. Sehr zum Ärger von Trainer Piu. «Gibt es überhaupt einen Fussballgott?»,…
weiterlesen
Menü