Ein Gegner mit Fragezeichen

Meisterschaft, 2. Liga interregional

Nach dem ersten Rückrundensieg gegen Zofingen peilt Muri im Duell der Klosterdörfer den nächsten Dreier an. Muri-Coach Piu kann den Gegner nicht wirklich einschätzen.

Der Tabellenzweite Muri empfängt den Zweitletzten Einsiedeln. Auf Papier eine klare Sache. Wie klar sie wirklich wird, ist schwierig vorauszusagen. Einsiedeln hat bisher gerade mal sechs Punkte geholt. Zwei Siege, beide gegen Schlusslicht Wangen bei Olten. Das zweite Spiel der Schwyzer gegen die Solothurner ist allerdings zwei Wochen her.

Verschiebung wegen Schnee

Am vergangenen Wochenende lag auf dem Fussballplatz in Einsiedeln zu viel Schnee. Das Duell gegen Dietikon musste verschoben werden. Es ist unklar, wie stark der nächste Gegner der Murianer sich in der Rückrunde präsentieren wird. «Ich gehe davon aus, dass sie besser sein werden», sagt Muri-Trainer Piu. «Sie haben sich mit einigen Spielern verstärkt. Allesamt mit lateinamerikanischen Namen. Wie hoch ihre Qualität wirklich ist, kann ich allerdings nicht beurteilen.» Zumindest die Vorbereitungsspiele der Einsiedler dürften dem FC Muri Hoffnung machen. In sechs Partien kassierte Einsiedeln sechs Niederlagen, egal ob die Gegner aus der 1. Liga classic, 2. Liga interregional oder 2. Liga regional kamen. Bei Muri ist der Einsatz von Noaim Bayazi fraglich, der sich am vergangenen Wochenende gegen Zofingen eine Verletzung zugezogen hat. Doch auch ohne den Stürmer sollte der zweite Sieg im dritten Rückrundenspiel für Muri machbar sein.

Der Freiämter – Stefan Sprenger

Medienberichte

Berichte

,

Letztes Spiel mit 27 Jahren

Neuchatel Xamax U21 - FC Muri
Basil Gmür ist erst 27Jahre alt. Und doch wird das Spiel gegen die U21 von Neuchâtel Xamax sein letztes. Warum? «Neben dem Studium und der Arbeit ist es schwierig, sich…
weiterlesen
,

Eine Pleite, die wehtut

Die Chancenauswertung schwach. Und dann kam noch Pech dazu. So verliert der FC Muri trotz aufopferungsvollem Kampf mit 2:3. Sehr zum Ärger von Trainer Piu. «Gibt es überhaupt einen Fussballgott?»,…
weiterlesen
,

Der Grosse verabschiedet sich

Münsingen vs. Muri
Beim 2:1-Sieg gegen den FC Schötz Anfang Oktober hat Yanick Hofer sein 100. Pflichtspiel für den FC Muri bestritten. Ein doppelter Grund zum Feiern. Das Spiel war der erste Sieg…
weiterlesen
Menü