FC_Muri_Stadion_Brühl

Die Hoffnung bleibt bestehen

Meisterschaft

Muri – Willisau 4-3 (1-2)

Ein knapper Sieg gegen den Tabellenzweiten lässt die Hoffnung auf den Ligaerhalt weiterleben
Die erste Viertelstunde gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Willisau. Die erste Chance bot sich jedoch Muri . In der 8. Minute kam Jessica zum Abschluss, setzte das Leder jedoch neben das Tor. Willisau seinerseits nutze die erste wirklich richtige Chance gleich zum Führungstreffer. Nach einem Stellungsfehler in der Murianer Hintermannschaft konnte Willisau in der 16. Minute den Führungstreffer erzielen. Muri steckte nach dem Gegentreffer jedoch keinesfalls auf, und kam praktisch im direkten Gegenzug zu einer Grosschance durch Jessica. Leider ging auch dieser Ball knapp neben das Tor. In den nächsten Minuten erspielte sich Muri weitere gute Chancen, doch sowohl Nadine als auch Nata brachten ihre Schüsse nicht im Tor unter. In der 20. Minute konnte die Willisauer Torfrau Auskicken. Amanda welche auf Höhe der Mittellinie stand kam an den Ball und spielte diesen direkt auf Stürmerin Jessica welche alleine Richtung Willisauer Tor stürmen konnte und den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte. In der Folge kamen beide Mannschaften zu grossen Torchancen. Eine davon wurde von Jessica vorbereitet. Sie setzte sich auf der Seite durch und spielte den Ball in den Rücken der Verteidigung in die Mitte. Nadine konnte den Ball mit letztem Einsatz erreichen, setzte den Abschluss jedoch neben das Tor. In der 36. Minute kam Jessica dann selber wieder zum Abschluss. Nach einem super Pass von Amanda konnte Jessica alleine Richtung Willisauer Tor ziehen. Sie umkurvte die Torfrau und schoss aus spitzem Winkel Richtung Tor. Leider hatte aus Murianer Sicht eine Verteidigerinn aufgepasst und was mitgelaufen so dass diese den Ball noch vor der Torlinie klären konnte. Anschliessend geschah das was meistens passiert wenn man die Chancen nicht nutzt. Willisau erzielte in der 40. Minute das Tor zur erneuten Führung. Mit diesem 1:2 ging es anschliessend auch in die Pause.
Muri war keinesfalls gewillt schon wieder Punkte abzugeben. Dies spürte man auch sofort nach Wiederanpfiff. In der 47. Minute spielte Agi einen weiten Querpass auf Nata so dass diese alleine Richtung Willisauer Tor ziehen kann. Die herausnahende Torhüterin versucht für Willisau noch zu retten, doch Nata überloppt diese eiskalt und kann den erneuten Ausgleich erzielen. Nur 2 Minuten später wieder die überhaupt nicht kleingewachsene Torfrau von Willisau erneut überloppt. Nach einem Abwehrfehler von Willisau kommt Jessica zum Abschluss, diese rutscht bei ihrem Abschluss auf dem tiefen Rasen jedoch aus und trifft den Ball nicht mehr richtig. In hohem Bogen findet dieser jedoch den Weg ins Gehäuse, so dass Muri erstmals in diesem Spiel in Führung gehen kann. In der 53. versucht Willisau auch wieder einmal offensive Akzente zu setzen und spielt mit einem weiten Ball die Stürmerin an. Torfrau Katja hat jedoch aufgepasst und kann den Ball klären, wird dabei jedoch von der Stürmerin angegangen, woraufhin der gut arbitrierende Schiedsrichter eine gelbe Karte zieht. Bereits 2 Minuten später kann Muri die nominelle Überzahl ausnutzen. Nach einem Eckball kommt Jessica an den Ball und behauptet diesen, so dass sich eine Willisauer Spielerin nur noch mit einem Foul zu helfen weiss. Zum fälligen Penalty tritt Jessica gleich selber an und verwandelt diesen via Innenpfosten. Im weiteren Verlauf kamen sowohl Muri als auch Willisau noch zu weiteren Chancen, wobei keine genutzt werden konnte. Erst zum Ende der Partie kam nochmals Spannung auf. Nach einem Foul in der 82. Minute im Murianer Strafraum entschied auch hier der Schiedsrichter zu Recht auf Penalty. Dieser Penalty war jedoch nicht ganz so präzise geschossen, so dass Katja den Strafstoss parieren konnte. Diese Parade war umso wichtiger, da in der 90. Minute Willisau noch der Anschlusstreffer zum 4:3 gelang.
Mit einem weiteren Sieg konnte der Abstiegskampf nochmals offen gehalten werden. Es wird eine schwierige Aufgabe für Muri, doch die Hoffnung stirbt zuletzt, oder eben erst dann wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist.
Es spielten: Katja Frick, Kädde Koch, Ursi Schürmann, Picco Jedelhauser, Agi Hoxha, Petra Notter, Amanda Souza, Andi Felder, Nata Papovic, Jessica Ferreira, Nadine Zwicki, Gisi Züger, Nici Huber, Melanie Willi
Matchberichte

Berichte

,

Eine Vorrunde zum Vergessen

Xamax U21 - FC Muri 6-0 (1-0)
Mit einem enorm dezimierten Team zeigt der FC Muri in Neuenburg eine solide erste Halbzeit und bricht dann komplett ein. Trainer Piu will sich und dem Team erst mal Ruhe…
weiterlesen
,

Eine Pleite, die wehtut

Die Chancenauswertung schwach. Und dann kam noch Pech dazu. So verliert der FC Muri trotz aufopferungsvollem Kampf mit 2:3. Sehr zum Ärger von Trainer Piu. «Gibt es überhaupt einen Fussballgott?»,…
weiterlesen
,

Premiere vergeigt

Muri vs. Langenthal 1-2 (0-0)
400 Zuschauer wollten dabei sein beim ersten Heimspiel im eigenen Stadion. Beim FC Muri war man nach den zuletzt guten Leistungen zuversichtlich, bei der Kunstrasen-Premiere auf der neuen Unterlage weitere…
weiterlesen
Menü