Championsleague – Sound und warmer Icetea !

FC Muri Ea: Turniersieg in Baden

Endlich wieder Fussball, das monatelange Warten auf Wettkämpfe nahm am Sonntag 15. August ein Ende. Entsprechend gross war die Lust der Ea- Junioren. Und dank eines Steigerungslaufs reichte es gar zum Siegerpokal !

Nach dem Fototermin in Muri reisten wir nach Baden an den Youth Stars Cup. Der Verkehr stockte, wir kamen erst 4 Minuten vor dem ersten Spiel an – entsprechend hektisch war der Beginn. Überhaupt hatten wir in den Gruppenspielen etwas Mühe, gute und weniger gute Phasen wechselten sich ab, und mit sechs neuen Spielern musste sich das Team erst etwas finden. Dazu die Hitze ! Immerhin qualifizierten wir uns ohne Niederlage für den Viertelfinal, konnten die Aufstellung etwas variieren …. und als es um die Wurst ging („Siegen oder Fliegen!“), da kamen wir in Fahrt.

Wir spielten viele Chancen heraus, unseren schnellen Angriffen waren die Gegner nicht gewachsen. So lagen wir immer in Führung und gewannen alle K.o. – Spiele souverän. Zuerst gegen Muri Eb (4:2), dann gegen Ruswil (2:0) und schliesslich das Finale gegen Aarethal United (2:1) – der Finaleinlauf mit Championsleague – Sound war so cool!  An der Rangverkündigung gab es grossen Jubel und einen Schluck (warmen) Eistee aus dem Pokal. Bravo Jungs !

Ein schöner Auftakt für Team und Trainer, begleitet von vielen mitgereisten Eltern. Danke für die Unterstützung. Jetzt fiebern wir dem Meisterschaftsstart entgegen.

 

Matchberichte

Berichte

,

Der zweite Streich

Weil Muri die Chancen nicht nutzt, wird es auch in diesem Spiel am Ende hektisch. Doch die Murianer bringen den Sieg über die Runden, holen den ersten Heimsieg in dieser…
weiterlesen
,

Das Glück hat gedreht

FC Köniz – FC Muri 2:3 (1:1)
Es steht 2:2 zwischen dem FC Köniz und Muri. Die Nachspielzeit läuft. Eine unangenehme Phase für die Klosterdörfler. Oft haben sie ausgeglichene Partien, wie es das Duell gegen die Berner…
weiterlesen
,

Kopf in der Kabine gelassen

Alles fängt so gut an. Muri-Stürmer Thibault Lancry bringt die Freiämter nach neun Minuten in Führung. Dieses 0:1 hätte Sicherheit bringen sollen, Selbstvertrauen. Doch der Zeiger auf der Uhr dreht…
weiterlesen